BUILDING INFORMATION MODELING

 

Für die Prozesse der Planung und Baubegleitung von Gebäuden bis hin zum Facility Management sehen wir ein erhebliches Potential zur Qualitätssteigerung durch die Methoden des Building Information Modeling. Nach über 10-jähriger selbstständiger Tätigkeit gründeten wir im Mai 2013 das Architekturbüro PZWO. Seit der Gründung von PZWO planen wir ausschließlich mit BIM-Software. Bei der Planung unserer Bauvorhaben ist ein durchgängiger Planungsprozess in 3d vom Vorentwurf, über die Ausführungsplanung bis hin zur Ausschreibung und Abrechnung, sowie der Erstellung der as-build-Planungsunterlagen gewährleistet. Je nach Projektfortschritt und Anforderungen werden unsere 3d-Modelle mit Informationen ausgestattet und so der Building-Information-Modeling-Planungsprozess abgebildet.

 

3D-Modellierung

Wir arbeiten zur Modellierung der Gebäude mit der Software Autodesk Revit.

Bauteilcodierung

Übergabe und Auswertung in Solibri und RIBitwo möglich.

Ausschreibung

Wir verwenden als Ausschreibungs-Software die 5d-Lösung RIBitwo.

Varianten

Dynamischen Zuordnung in der AVA gewährleistet ein sicheres Variantenmanagement.

Als Architekturbüro leisten wir im eigenen Büro ausschließlich die Leistungsbereiche der Objektplanung gem. § 34 der HOAI. Für die Fachplanungen Tragwerksplanung und Technische Ausrüstung bestehen Kooperationen mit Fachplanern, die es uns ermöglichen ebenfalls Generalplanung anzubieten. Bei der Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern ist ein reibungsloser Planungsablauf des Projektes an einem gemeinsamen Gebäudemodell und mit einem vereinbarten Bearbeitungsstandard gewährleistet. Die Bearbeitung mit unseren Netzwerkpartnern stellt eine „big closed BIM“ Bearbeitung dar. Der Vorteil einer closed BIM Bearbeitung ist, dass allen Projektbeteiligten jederzeit, sämtliche Daten verlässlich zur Verfügung stehen. Für die Bearbeitung werden die BIM-Modelle auf einem eigenen webbasierten Server gehostet. BIG BIM beschreibt hierbei, dass die Gebäudemodelle zwischen den jeweiligen Fachplanungsdisziplinen ausgetauscht sind und so die Gebäudemodelle mit allen Informationen der beteiligten Fachplaner angereichert werden.

Selbstverständlich arbeiten wir auch gerne mit „externen“ Fachplanern zusammen. Hier ist es hilfreich, wenn diese ebenfalls 3d planen und ein Datenaustausch via IFC-Format stattfinden kann.

Sollte diese einmal nicht möglich sein, so besteht selbstverständlich jederzeit die Möglichkeit auf herkömmliche Austauschformate wie DWG und DXF zurückzugreifen. Hier ist jedoch eine Weitergabe der mit den Bauteilen verknüpften Informationen nicht möglich, eine Weitergabe des 3d-Models ist mit DWG möglich.